TTKS Herbstausflug Spezial ins VS/BE

Tour de Suisse vom 28.-30. September 2018

Am Freitagabend trafen sich bei schönstem Walliser Sonnenschein 10 Tibi-Freunde mit ihren 10 Vierbeinern in Ulrichen Obergoms. Nach einem Abendspaziergang, bei dem sich die Zwei- und Vierbeiner ausgiebig beschnüffeln konnten, genossen wir ein gutes Abendessen im Hotel Walser.

 

Am nächsten Morgen war bei strahlendem Sonnenschein um 10.15 Uhr grosser Treffpunkt am Bahnhof in Ulrichen. Mit der MGBahn ging es in die östlichste Ecke vom Wallis, nach Oberwald. Zuerst gab es einen wunderschönen Spaziergang im Pischewald. Dieser sehr offene und ursprüngliche Wald lud unsere Tibis zum wilden Toben ein. Natürlich gab es dabei Durst! Aber es waren kleine und grosse Bäche zum trinken und abkühlen da.

 

Das Erstellen eines Gruppenbildes unserer Tibis war mit viel Geduld dann doch möglich.

 

So viel „Action“ macht Hunger! Deshalb ging unser nächster Weg in die Pizzeria. Dort genossen wir auf der Terrasse wunderbare Pizzas, Salate und die Hunde die Sonne. Und plötzlich waren wir 12 Personen, da Kari und Beatrice zu uns gestossen sind.

 

Um die Kalorien wieder abzuarbeiten führte uns unser Weg an der jungen Rotte (Rhone) entlang in Richtung Ulrichen. Mit dem Galenstock und Oberwald im Rücken ging es zuerst nach Obergesteln.

 

Dort gab es natürlich in der Rotte wieder ausreichend Bademöglichkeiten für die Vierbeiner.

 

Zurück in Ulrichen im Hotel gab es 1 Stunden „Ruhezeit“, bevor uns der Abendspaziergang wieder in Richtung Obergesteln zum Apero führte. Auf dem schönen, eingezäunten Spielplatz hatten unsere Hunde genügend Auslauf zum spielen. Die meisten aber entschieden sich, in der Nähe der Tische und den Apero-Platten zu bleiben.

 

Dann mussten wie uns leider von den Tessinern wieder verabschieden.

 

Für die restlichen 10 Personen gab es wieder ein wunderbares Essen im Hotel.

 

Man glaubt es nicht, aber auch der Sonntagmorgen begrüsste uns mit stahlblauem Himmel und Sonnenschein. Die TT-Tour de Suisse ging über den Grimselpass Richtung Guttannen. Dort hat Kari und Beatrice für uns eine schöne Wanderung geplant. Vom Parkplatz ging es zuerst mal auf einem Wanderweg gemütlich abwärts bis zur Talstation der Gelmerhornbahn. Da wir noch Zeit hatten, genossen wir im Restaurant Handegg eine Stärkung in Form von Kaffee und Mineral.

 

Danach waren wir gestärkt für die nächste Herausforderung, die Hängebrücke. Es gab 4 Mutige, die sich sogar mit Hund auf die Brücke gewagt haben.

 

Die anderen haben zugeschaut und gestaunt.

 

Dann kam der etwas alpinere Aufstieg! Aber alle haben es gut über Stock und Stein geschafft.

 

Nach diesem tollen Erlebnis haben wir uns in Innertkirchen das wohlverdiente Mittagessen gegönnt. Alle, Zwei- und Vierbeiner, haben sich danach glücklich und zufrieden auf die Heimreise gemacht.

 

Es war sehr schön, alte und neue Gesichter zu sehen, die friedlichen Tibis zu genießen und 2 ½ Tage bei allerbestem Wetter unter Gleichgesinnten zu verbringen. Allerdings wäre es schön gewesen, wenn noch ein paar mehr den „Sprung“ ins Obergoms gewagt hätten. Es hat sich wirklich gelohnt.

 

P.S.: Der Walliser Wettergott hat sich bestens an unsere Vorgaben gehalten – erst bei unserer Heimfahrt über den Grimsel hat es dann begonnen zu regnen.

 

 

Renate & Roland Madöry mit Anumana und Jayanti